Systemische Methoden erleben und erleben lassen

Die Systemische Therapie hat viele Wurzeln und präsentiert sich zwischenzeitlich in verschiedensten Ansätzen, wie z.B. dem strukturellen, narrativen, lösungsorientierten oder generationalen uvm. Einheitlichkeit zeigt sich meist dort, wo es um das
Verständnis von Krankheit und Methodenvielfalt geht: Die Symptomatik wird als Lösungsansatz verstanden, wenn auch als langfristig dysfunktionalen. Es geht nicht um eine Diagnose, sondern um das Verständnis des Symptoms in dem jeweiligen Kontext. Dabei wird als Methode eingesetzt, was hilft.
An den beiden Wochenenden bietet Ihnen Katja Zenz an, ganz praxisnah und mit einem gewissen Maß an Selbsterfahrung verschiedene systemische Methoden wie z.B. zirkuläres Fragen, Wunderfrage, Aufstellungsarbeit, Reframing, paradoxe Intervention uvm. kennenzulernen. Dabei wird Ihnen neben der technischen Anwendung vor allem die Möglichkeit gegeben, sich eigener Fragestellungen mithilfe dieser Methoden anzunähern.

DozentIn
Katja Zenz (Pädagogin M.A.)
Ort
Regensburg
Termine
  • 28. - 29.09.2019